Einzelbetreuung

Gespräche, Bewegung, Impulse durch Berührung - abgestimmt auf die Lebenssituation der jeweiligen Person kümmern wir uns im Rahmen der Einzelbetreuung mit unterschiedlichsten Angeboten um das Wohlergehen unserer Bewohner.

Unsere Angebote

Einzelgespräche

In diesen Gesprächen geht es vor allem um den biographischen Hintergrund der Person, ihre Lebensumstände in der Vergangenheit. Außerdem werden Märchen und Gedichte vorgelesen, Geschichten erzählt, Fotos und Zeitungen angeschaut - und es wird nicht nur hin- sondern auch zugehört.

Basale Stimulation

Die Wahrnehmungsverluste bettlägriger Bewohner versuchen wir durch Zuwendung und Kontaktaufnahme über die Haut, sprich leichte Massage, sanfte Berührungen und Einreibungen wieder zu aktivieren. Ebenso durch Riechen und Schmecken (warme und kalte Getränke, Öle, Gewürze) oder durch hören, singen und Instrumente (vor)spielen.

Lichttherapie

Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Erschöpfungszuständen, Konzentrationsmangel, Schlafstörungen und ähnlichen Problemen begegnen wir unter anderem mit Lichttherapie - oftmals kombiniert mit Musik- und Aromatherapie. Ein noch neues Konzept, dessen positive Wirkungsweise aber bereits durch viele Studien und ein einfaches Beispiel aus der Natur belegt wird: Bei bedecktem Himmel strahlen ca. 2000 Lux vom Himmel, bei strahlend blauem etwa 10.000. Wann geht es uns besser?

Bewegungstraining

Die Mobilität fördern wir durch altersgerechte Gymnastik und natürlich durch Spaziergänge.

Spaziergänge

Die frische sauerländer Luft tut gut und der benachbarte Kur- und Spielpark bietet ideale Voraussetzungen: Er ist ausgesprochen schön angelegt, sehr steigungsarm, verfügt über viele Ruhebänke und ist nahezu ganzjährig begehbar. Auf diese Weise halten unsere Bewohner auch individuellen Kontakt zu Natur und Außenwelt.

Beschäftigung mit Tieren

Wer einen Hund oder ein Kaninchen berührt, erfährt Zuwendung, Vertrauen und Sicherheit - und erinnert sich oftmals an das eigene Tier. Doch damit nicht genug: Diese Berührungen stimulieren nachgewiesener Weise auch die Nervenzellen und lösen Verkrampfungen. (Und wer lieber schaut oder spricht statt zu kraulen: Wir haben auch ein Süßwasseraquarium.)

Schwimmbadbesuche

Gerne gehen wir mit unseren Bewohnern bei Interesse auch schwimmen, erinnern uns an frühere Erfahrungen mit dem Wasser, nutzen seine Tragkraft zu gymnastischen Zwecken oder haben einfach nur Spaß an der Bewegung.

Kreuzworträtsel

Wer selbst regelmäßig Kreuzworträtsel löst, weiß wie stark diese die Gehirnzellen aktivieren. Außerdem schenkt das Wissen Freude. Und Bestätigung - auch oder erst recht im hohen Alter.

Ein riesiges Dankeschön!

Ein ganz besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang unseren über 30 Ehrenamtlichen!

Regelmäßig besuchen sie Bewohner mit wenigen oder keinen Angehörigen in der näheren Umgebung, begleiten unsere Rollstuhlfahrer zu den heiligen Messen und helfen oft auch bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Festen.

Ohne Euch wäre der Störmanns Hof nicht der Störmanns Hof!